Skigebiete Urlaubsregionen

Neuer Nightsnowpark in Latemar-Obereggen in Südtirol

Das Ski Center Latemar-Obereggen ist bekannt für seine anspruchsvollen Abfahrten und Traumcarving-Pisten – und das schon seit 45 Jahren. 2015 feiert das Paradies für aktive Genuss-Skifahrer im Südtiroler Eggental sein Jubiläum mit attraktiven Angeboten. Zum Beispiel mit dem neuen Pauschalen-Highlight „Weiße Wochen“: Von 7. bis 31. Januar gibt es sieben Tage Unterkunft in einem 3 Sterne-Hotel inklusive sechs Tages-Skipass, Halbpension und Pulverschnee ab 508,50 Euro pro Person. Und für Boarder und Freestyler gibt es ein besonderes Geschenk: Den neuen Nightsnowpark, in dem der Spaß dank Flutlichtbeleuchtung auch am Abend weiter geht. Mehr Infos: www.obereggen.com

Pistenvergnügen auch abends. Foto: Obereggen AG, Paolo CodeluppiIn Obereggen hört das Pistenvergnügen mit dem Sonnenuntergang noch lange nicht auf. „Mit unserem neuen Nightsnowpark haben wir pünktlich zum 45. Geburtstags des Skigebiets unser Angebot für Nachtschwärmer noch weiter ausgebaut“, erklärt Helene Thaler vom Eggental Tourismus. Auf knapp zwei Kilometern können Nimmermüde nun jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag auch abends von 19 bis 22 Uhr bei Flutlicht ihre Tricks auf der neuen „Jibline“ zeigen. Die liebevoll von Hand gepflegten Hindernisse garantieren Anfängern und Profis jede Menge Spaß. Auch Skifahrer und Rodler können dienstags, donnerstags und freitags das Winter-Abenteuer im Eggental voll auskosten – dank beleuchteter Pisten und Rodelbahn.

Egal zu welcher Tageszeit und bei jeder Sportart: Der Schnee im Ski Center Latemar-Obereggen, dessen 48 Luxus-Pistenkilometer bis in die Skizentren von Pampeago und Predazzo führen, ist Gold wert. Experten des Skiarea-Tests zeichneten Obereggen für die beste Pistenpräparierung und die beste Schneequalität im gesamten Alpenraum aus. Darüber hinaus wurde das Gebiet auch in der Kategorie „Fun & Actionprogramm“ prämiert: Boarder und Freestyler schwärmen vom großen Snowpark mit Boardercross-Parcours und elf Kickern oder toben sich auf einer 80 Meter langen und 20 Meter breiten Halfpipe aus.

Das Ski Center stapelt internationale Preise – und toppt sich dabei immer wieder selbst. Seit 2004 betreibt die Bergbahngesellschaft als erste in den Dolomiten überhaupt ein Umweltmanagement-System. Nicht nur der gesamte Ort wird mit erneuerbaren Energieträgern beheizt, auch der Strom für Seilbahnen und Beschneiungsanlagen ist grün. Insgesamt sind es 18 hochmoderne Aufstiegsanlagen mit einer Beförderungskapazität von knapp 36.000 Personen pro Stunde, die Wintersportler bis hinauf auf 2500 Meter bringen. Am Berg finden diese nicht nur beste Bedingungen, sondern auch eine ausgezeichnete Gastronomie von der urigen Traditionshütte bis zur trendigen Gourmetküche.

Zur Pauschale „Weiße Wochen“

Die Pauschale gibt es von 7.01.2015 bis 31.01.2015. Abseits des Ferientrubels können Urlauber mit ihr im Südtiroler Eggental unbeschwertes Wintervergnügen genießen. Zu den „Weißen Wochen“ gehören sieben Tage Unterkunft, ein sechs Tages-Skipass sowie Pulverschnee und beste Bedingungen. Und wer die weiße Pracht einmal nicht auf zwei Brettern erkunden will, leiht sich für einen Tag kostenlos eine Rodel und erkundet eine oder mehrere der insgesamt acht Rodelbahnen. Ebenfalls inklusive ist der einmalige Eintritt in das „Planetarium Südtirol“ in Gummer. Das Ganze gibt es in einem 3 Sterne-Hotel ab 508,50 Euro pro Person. Auch für Skikurse und Skiverleih gibt es Spezialpreise. So kosten 5 Tage Skikurs ab 140 Euro, das Basispaket Skiverleih ab 90 Euro

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.