Stubaier Gletscher 2018/2019

Winterstart im Mühlviertel

17.10.2018 Kommentare (0) Skigebiete, Winter

Skifahren in den Dolomiten: Obereggen startet

Das Ski Center Latemar Obereggen (1550m-2500m) startet am 1. Dezember erneut als Testsieger in die Wintersaison. Die Experten von Skiresort.de waren sich einig, dass das Skigebiet im Südtiroler Eggental wieder den Titel „Extraklasse: Weltweit führendes Skigebiet bis 60 km Pisten“ verdient hat. Insgesamt räumte das Skigebiet 17 Auszeichnungen ab, u. a. gab es jeweils 5 Sterne für Lifte und Bahnen, Schneesicherheit sowie Top-Pistenpräparierung. 18 hochmoderne Lifte ermöglichen Schneesportlern den Zugang ohne lange Wartezeiten zu den 48 Abfahrtskilometern am Fuße des Latemar. Mit „Be the first“, „Käse, Wein und Design“, beleuchteten Abfahrten und Rodelbahnen sowie der Latemar-Umrundung auf Skiern gibt es Angebote für Frühaufsteher, Feinschmecker, Nachtschwärmer und Sportler. www.obereggen.com

ASkifahren beim Testsieger. Foto: Eggental Tourismus nspruchsvolle Sportabfahrten, eine lustige Rodelpartie oder lieber breite Genussrouten mit vielen Hütten? „Das Ski Center Latemar Obereggen bietet wirklich für alle Schneesportler perfekte Bedingungen – bis in den April hinein“, weiß Helene Thaler von Eggental Tourismus. Mit dem Laner Kombi-Lift, der aus einer modernen 6er-Sesselbahn und einer 8er-Gondelbahn besteht, kommen sowohl Skifahrer als auch Rodler schnell und bequem auf den Berg. „Wir haben verschiedene Pakete geschnürt, mit denen wir auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Urlauber eingehen.“ Für Frühaufsteher gibt es beispielsweise das „Be the first“-Angebot: Jeden Mittwoch im März wird die „Oberholz“-Piste schon um sieben Uhr morgens geöffnet. Nach einem „Flying Breakfast“ und einer extra frühen Liftauffahrt, fährt man mit Skilehrern privilegiert die besten Abfahrten. Und sitzt dann gemütlich beim zweiten Frühstück mit Aussicht auf einer der zahlreichen Sonnenterrassen, wenn die anderen Urlauber gerade erst aufstehen. Das Ganze gibt es für 12 Euro pro Person, exklusive Skipass.

Nachtschwärmer dagegen können den Wintersporttag drei Mal in der Woche verlängern. Dienstags, donnerstags und freitags sind sowohl die 2,5 Kilometer lange und beschneite Rodelbahn bis 22 Uhr beleuchtet als auch die Skipiste Obereggen. Nebendran können Boarder und Freestyler im Nightpark ihre Sprünge wagen. Gourmets dagegen freuen sich auf „Käse, Wein und Design“. Ab Januar kommt jeden Donnerstag ab 14 Uhr ein Senner auf die stylische Berghütte Oberholz und serviert den exzellenten Eggentaler Käse vom Becherhof. Zur Verkostung wird passender Südtiroler Qualitätswein gereicht. Das Ganze kostet 17 Euro pro Person. Besondere Hütten, die sportlichsten Abfahrten und die schönsten Genussstrecken mit atemberaubendem Dolomiten-Panorama stehen beim Angebot „Latemarumrundung auf Skiern“ auf dem Programm. Ab Januar zeigen kundige Guides die schönsten Hotspots beider Skigebiete – das zweite Eggentaler Skigebiet, das Family Resort Carezza (1182m-2337m), punktet mit einem vielfältigen Angebot für die ganze Familie. Termine in Obereggen sind am 17. und 31. Januar, 14. Februar sowie 14. und 28. März. Der Preis liegt bei 40 Euro pro Person inklusive Mittagessen in einer Skihütte, Skiguide und Shuttlebus. Für das Angebot ist ein für beide Skigebiete gültiger Skipass nötig sowie eine Anmeldung bis zum Vortag um spätestens 17 Uhr in den Tourismusbüros.

Über das Eggental
Im Skicenter Latemar. Foto: Eggental TourismusDas Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten und Latemar zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf 111 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Weitere Infos findet ihr hier: www.eggental.com

 

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.