Mit Teenies in den Bayerwald zum Wintersport?

13.12.2013 Kommentare (0) Winter

Mutig (und frostig) ins neue Jahr: Silvester im Achensee

Mit der wohl frostigsten Veranstaltung des Jahres verabschiedet der Achensee spektakulär das alte Jahr: Pünktlich um 12.30 Uhr stürzen sich die beiden ersten Teilnehmer des Silvesterschwimmens mutig in die Fluten, um möglichst schnell zum 25 Meter entfernten Eisberg zu schwimmen, diesen zu erklimmen und nach dem Läuten der Silvesterglocke möglichst schnell wieder retour zum Steg zu kommen. Der Jubel des Publikums – bis zu 2.000 Zuschauer säumen das Ufer – ist den verwegenen Schwimmern sicher.

  • 2013-12-11_at_silvesterschwimmen1
  • 2013-12-11_at_silvesterschwimmen2
  • 2013-12-11_at_silvesterschwimmen3
  • 2013-12-11_at_silvesterschwimmen4_250

Man muss schon eine große Portion Mut mitbringen, um sich am Silvestertag in die Fluten des Achensees zu stürzen, während sich die Zuschauer ringsum in warme Daunenjacken hüllen und mit Mützen, Handschuhen und warmen Stiefeln der Kälte trotzen. Für viele Schwimmer ist der Sprung in den Achensee trotzdem bereits Tradition. Viele Teilnehmer waren schon mehrmals dabei, und die ersten unerschrockenen Teilnehmer haben sich auch in diesem Jahr bereits angemeldet.

Die Herausforderung – „feel the frost“
Die Teilnehmer springen vom drei Meter hohen Steg in den Achensee, der zu dieser Zeit schon an einigen Stellen zufrieren kann. Sozusagen als „Einstimmung“ bzw. als Akklimatisierung gibt es vor dem Sprung eine erste frostige Erfrischung mit einem Kübel des kalten Achensee-Wassers über den Kopf. Im Duell gegen einen zweiten Schwimmer heißt es dann schnell die 25 Meter bis zum Eisberg zu schwimmen, diesen zu erklimmen, die Silvesterglocke zu läuten und möglichst schnell wieder retour an den Steg zu kommen.

Alle starten in einer Sportklasse
Alle Teilnehmer starten in einer Klasse – das heißt, jeder schwimmt gegen jeden, oder besser gesagt gegen die „Mittelzeit“: Das Preisgeld erhalten jene drei Teilnehmer, die der „Mittelzeit“ am nächsten sind. Alle Zeiten werden addiert, durch die Teilnehmerzahl dividiert, und das Ergebnis ist die Mittelzeit. Natürlich wird auch jede einzelne Zeit veröffentlicht, sodass jeder Schwimmer weiß, wie lange er in den frostige Fluten unterwegs war.

Für großes Gelächter sorgt sicher auch in diesem Jahr wieder die Fun-Wertung, die zusätzliche Unterhaltung für das Publikum bietet: Von Omas Nachthemd bis zu Opas Unterhosen ist als Verkleidung alles erlaubt – das Schwimmen sollte natürlich noch möglich sein.

Um die Körpertemperatur wieder auf das normale Niveau zu bringen, können sich die Teilnehmer nach ihrem Einsatz in der Sauna des Hotel Post erholen, und natürlich ist mit Tee & Co. für’s leibliche Wohl der mutigen Silvesterhelden bestens gesorgt.

Detailprogramm
Treffpunkt für alle Silvesterschwimmen-Fans ist am 31. Dezember 2013 bei der Seepromenade in Pertisau – direkt beim Hotel Post.

* bis ca. 11.30 Uhr – Anmeldemöglichkeit (siehe Anmeldung)
* 12.00 Uhr bis 12.30 Uhr Vorprogramm mit lässigen Sound zur Einstimmung auf den Jahreswechsel
* 12.30 Uhr – Silvesterschwimmen – Kategorie Sport
* 14.00 Uhr – Silvesterschwimmen – Kategorie Fun
* ca. 15.00 Uhr – Preisverteilung

Anmeldung
Telefon +43 (5246) 5300-0 oder per E-Mail info@achensee.info mit Betreff: Silvesterschwimmen. Folgende Angaben sind für eine unverbindliche Anmeldung nötig: Name, Geburtsjahr, Kategorie und Motto. Die Anmeldegebühr (Euro 15,-) ist direkt vor dem Start zu entrichten.

Alle aktuellen Infos findet man auf www.silvesterschwimmen.at

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.