Siegerkrone für Balderschwang und Ofterschwang

Den Yetis hinterher im Südtiroler Obereggental

16.01.2014 Kommentare (0) Skigebiete

Familienskifahren: Günstig in der Wildschönau

Skifahren muss nicht teuer sein. Schon gar nicht in der Wildschönau. Erst kürzlich zeichnete der „ADAC SkipassIndex“ das „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ für sein Preis-Leistungsverhältnis mit der Höchstnote „sehr gut“ aus. Besonders für Familien ist das urige Hochtal in den Kitzbüheler Alpen ein gutes Urlaubsziel, um entspannte Tage auf der Piste zu verbringen und den Geldbeutel zu schonen. Sieben Übernachtungen in einem Appartement kosten für zwei Erwachsene und zwei Kinder inklusive zwei Sechs-Tages-Skipässen für die Eltern ab 754 Euro.

  • Schneeflitzer_von_morgen_Wildschoenau_Tourismus_T_Trinkl
  • Traumhafte_Pisten_Wildschoenau_Tourismus_Stefan_Gruber
  • Skiurlaub für die ganze Familie_Wildschönau Tourismus_M. Auer

„Viele Eltern schätzen es sehr, dass unsere Pisten nicht so überfüllt sind und sie ihre Kinder immer im Blick behalten können“, erzählt Thomas Lerch, Tourismusdirektor der Wildschönau. „Das liegt daran, dass ein Lift meist mehrere Pisten bedient, daher drängen sich die Wintersportler nicht alle auf einem Fleck.“ Und das müssen sie auch nicht, denn bei 145 Kilometern top-präparierter Pisten kommt sicher keine Langeweile auf. Dafür sorgen abwechslungsreiche Streckenführungen, coole Snowparks und zahlreiche Hütten, die mit Kaiserschmarrn, Breznsuppe und anderen Tiroler Köstlichkeiten zum Einkehrschwung laden. „All das sind Argumente, die uns beim ‚ADAC SkipassIndex’ unter insgesamt 100 benoteten Skigebieten ganz weit nach vorne brachten“, freut sich Thomas Lerch.

Zu den Vorteilen, besonders für Familien, gehört auch, dass Ski-Minis unter sechs Jahren von Haus aus gratis fahren. Vielleicht an einem der praktischen Anfängerhügel im Tal, die mit Zauberteppich und Skikarussel zu besonderen Abenteuern laden? Oder sich gleich mit Mama und Papa auf die großen Abfahrten unterhalb des Schatzberggipfels (1903 Meter) oder des Markbachjochs (1500 Meter) wagen? Egal für welche der über 60 Pisten man sich entscheidet, in der Wildschönau haben die Kleinsten freie Fahrt. Und wer noch etwas üben möchte, bevor er seine Eltern ganz cool und lässig überholt, ist in den fünf Skischulen genau richtig. Schneeflitzer ab drei Jahren lernen hier bei spielerischen Übungen alles über Pflug, Carven und Co.. Und wem zwischendurch die Puste ausgeht, kann in den Skikindergärten von Auffach und Niederau in Ruhe spielen, basteln oder malen.

Besonderer Tipp: Ein zusätzliches Schmankerl ist die kostenlose WildschönauCard, mit der Übernachtungsgäste von weiteren Inklusivleistungen sowie von Vergünstigungen profitieren. So sind sowohl die Fahrten mit dem Skibus (zwischen Niederau und Auffach) wie auch mit dem Nightliner-Nachtbus (Donnerstag bis Samstag) umsonst. Wer am Winterwanderprogramm oder an einer Schneeschuhtour teilnehmen möchte, kann dem Guide unentgeltlich folgen und bekommt die Leih-Ausrüstung gratis dazu. Darüber hinaus gibt es Ermäßigungen bei Fahrten mit der Bummelbahn, dem Bummelzug oder der Pferdekutsche sowie bei teilnehmenden Gastronomiebetrieben und bei Ausflugszielen in der nahen Umgebung (Swarovski Kristallwelten, Festung Kufstein, Kletterhalle Wörgl u.a.).

Die Preise „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“: In der Hauptsaison zahlen Erwachsene für einen Tages-Skipass 41 Euro, Jugendliche (Jahrgang 1995 bis 1997) 33 Euro und Kinder (Jahrgang 1998 bis 2007) 20,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren fahren in der Wildschönau umsonst. Für einen Sechs-Tages-Skipass zahlen Erwachsene 205 Euro, Jugendliche (Jahrgang 1995 bis 1997) 164 Euro und Kinder (Jahrgang 1998 bis 2007) 102,50 Euro.

Weitere Informationen: www.wildschoenau.com

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.