Bitte Vorsicht! Zum Thema Sicherheit

Gletscher-Panorama für Genusslangläufer am Dachstein

05.02.2014 Kommentare (0) Urlaubsregionen, Winter

45 Kilometer zum Wandern im Schnee

Auf insgesamt 45 Kilometer Winterwanderwegen entkommen Besucher dem Faschingstrubel und entdecken vom idyllischen Pfrontener Tal aus die ruhige, schneebedeckte Bergwelt. Einfache und anspruchsvollere Strecken eignen sich ideal für Genusswanderer und abenteuerlustige Familien. Sowohl im Tal als auch auf dem Berg sind Hütten für Gäste geöffnet und bieten neben typischen Allgäuer Spezialitäten auch Möglichkeiten zum Übernachten an.

 

Im Herzen alpiner Bergwelt
Vom Spazierweg bis zur Gipfelwanderung – das „Tal der 13 Dörfer“ ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in den Allgäuer und Tiroler Alpen. Grenzüberschreitende Routen führen Bergfreunde in zwei bis drei Stunden nach Österreich, zum Beispiel nach Vils in Tirol, und kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖPNV) wieder zurück. Ein gemütlicher Weg ohne viele Höhenmeter führt durch das Achtal eine Stunde am südlichen Flussufer entlang direkt zum Gasthof Fallmühle. Anspruchsvoll und lohnend ist der zweistündige Aufstieg von Pfronten Meilingen zur berühmten Burgruine Falkenstein. Ein Highlight ist auch die aussichtsreiche Route von Pfronten-Kappel bis zur Hündeleskopfhütte oder noch weiter bis zur Kappeler Alp. Wer nicht hinauf wandern möchte, nimmt bequem die Bergbahn auf den 1.838 Meter hohen Breitenberg, den Hausberg von Pfronten, und genießt einen Spaziergang mit Ausblick. Im Winter kann der Rückweg bei einigen Strecken mit dem Schlitten angetreten werden.
Auf dem Breitenberg bringt die längste Naturrodelbahn des Deutschen Alpenraums mit 6,5 Kilometern Spaß für die ganze Familie.
   
Gemütliche Einkehr 
Ob im Tal oder auf dem Berg, die Hüttenwirte verwöhnen hungrige Wanderer mit Spezialitäten wie hausgemachten Kässpatzen und typischer Allgäuer Brotzeit. Der Traditionsgasthof „Fallmühle – die Hütte im Tal“ bietet seit mehr als zweihundert Jahren die Möglichkeit zur Einkehr und verfügt auch über mehrere Gästezimmer. Die Hündeleskopfhütte ist ein beliebtes Winterwanderziel auf dem Edelsberg und wird ebenfalls ganzjährig bewirtschaftet. Einige Höhenmeter weiter oben liegt die Kappeler Alp. Neben dem hausgemachten „Gitarren-Bergkäs“ erwartet die Besucher ein einzigartiger Blick auf das Pfrontener Tal und den „Allgäuer Schlosspark“.

Die Pauschale „WinterTräume – Genuss“ umfasst 3 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer und kostet ab 148 Euro pro Person. Die Pauschale beinhaltet  eine Schneeschuhtour, eine Winterwanderung, Rodeln auf einer der längsten Naturrodelbahnen Deutschlands und Schlittschuhlaufen in der Eishalle. Über die KönigsCard sind die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, täglich drei Stunden Skipass und 250 weitere Erlebnisse inklusive.

Informationen über die Winterwanderwege werden auf der Internetseite www.pfronten.de anhand digitaler Karten, Höhenprofilen und Angaben zu Schwierigkeitsgrad, Anfahrt und Einkehrmöglichkeiten ausführlich beschrieben. Zusätzliches Kartenmaterial ist im „Haus des Gastes“ in Pfronten erhältlich. Pfronten Tourismus, Vilstalstr. 2, 87459 Pfronten, Tel. 08363 – 698 – 88, info@pfronten.de, www.pfronten.de.

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.