KAT Walk Winter – auf Winterwegen durch die Kitzbüheler...

Erste Skigebiete im Allgäu starten schon

29.11.2021 Kommentare (0) Skigebiete, Tipps, Winter

360 Grad im Winter: mit Guides zu den schönsten Punkten im Eggental

Eggental: Walking in a Winter Wonderland. Foto: Eggental Tourismus, Günther Pichler

Das Südtiroler Eggental, das sich auf 200 Quadratkilometern im Herzen des Dolomiten UNESCO Welterbes erstreckt, durchziehen rund 100 Kilometer geräumte Winterwanderwege und viele Schneeschuh-Routen. Wo die schönsten Fleckchen in der Ferienregion nahe Bozen sind, zeigen Guides von Dezember bis April. Ausgangspunkte der Touren sind die Orte Deutschnofen bzw. Welschnofen. Die Kosten pro Angebot liegen bei zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder (6–13 Jahre). Anmeldung bei den jeweiligen Tourismusbüros, online unter eggental.com/events oder unter info@eggental.com bis spätestens einen Tag vorher.Die vierstündige „Panoramatour 360°“ offenbart herrliche Blicke auf die Gebirgsmassive von Latemar und Rosengarten. Die landschaftlich beeindruckende Rundwanderung führt – mit einem Höhenunterschied von 250 Metern – vom Deutschnofer Zentrum über Wiesen, vorbei an traditionellen Bauernhöfen bis zur Jausenstation Wölflhof und wird von 8. Dezember bis 13. April regelmäßig angeboten. Bei der zweistündigen Schneeschuh-Schnuppertour dagegen gibt es erst eine kurze Einführung in die Fortbewegung mit den speziellen Untersätzen, bevor man die bezaubernde Winterszenerie mit fantastischen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt erkundet. Treffpunkt ist beim Parkplatz Bar Arche in Deutschnofen. Die Tour wird von 7. Dezember bis 12. April regelmäßig durchgeführt, Schneeschuhverleih inklusive. Startzeit ist bei beiden Touren jeweils um 10 Uhr.

Wer länger durch die Gegend streifen möchte, kann sich der geführten Schneeschuhwanderung in Welschnofen anschließen. Diese startet mittwochs, von 1. Dezember bis 13. April, um 9.30 Uhr an der Bushaltestelle Despar. Nachdem Wanderführer Hans Pattis erklärt hat, wie das mit dem besonderen Schuhwerk funktioniert, geht es bis ca. 14.30 Uhr durch die sehenswerte Landschaft am Fuße des Rosengartens. Je nach Schneelage ist die Tour leicht bis mittelschwer (200 bis 400 hm). Die Mitnahme eines kleinen Lunchpakets wird empfohlen. Schneeschuhe und Stöcke können für sieben Euro geliehen werden.

Aber bitte mit Aussicht: Schneeschuhwandern im Eggental. Foto: Eggental Tourismus, Günther Pichler

Eine Entdeckertour für Jung und Alt ist die Wanderung auf den Spuren von Hase und Reh. Immer freitags treffen sich Interessierte um 10 Uhr an der E-Bike Ladestation am Parkplatz der Kabinenbahn Welschnofen. Im Fokus der vier- bis fünfstündigen, mittelschweren Waldrunde stehen Fährtenlesen und richtiges Verhalten gegenüber den Wildtieren. Auch die Südtiroler Spezialitäten kommen dank Einkehr nicht zu kurz. Der Höhenunterschied variiert je nach Tour zwischen 200 und 400 Metern, mit Mittagessen (nicht inklusive). Mitzubringen sind schneefeste Schuhe (wenn vorhanden Grödel) und ein warmes Getränk.

Auch für Romantiker und Sterngucker gibt es Angebote. Dienstags, von 21. Dezember bis 12. April, geht es mit Wanderführerin Helga eineinhalb Stunden lang über den Panoramaweg in Welschnofen, dabei ergeben sich immer wieder schöne Ausblicke auf das Dorf und die Bergkulisse – in der Dämmerung beim sanften Lampenschein. Der Abendspaziergang „Lichterzauber im Winterwald“ wird regelmäßig von Januar bis März abwechselnd in Deutschnofen oder Welschnofen angeboten, um 18 Uhr bzw. um 17.30 Uhr. Mond und Sterne oder Fackeln bringen den Schnee zum Glitzern. Die vier Kilometer lange Tour mit 200 Höhenmetern dauert rund zwei Stunden. Mitzubringen sind schneefeste Schuhe sowie Gamaschen (falls verfügbar). Bei beiden Wanderungen gehört ein wärmender Glühwein im stimmungsvollen Ambiente zum Programm dazu.

Eggental: Walking in a Winter Wonderland. Foto: Eggental Tourismus, Günther Pichler

Über das Eggental
Die sieben Orte des Eggentals liegen nur 20 Kilometer von der Autobahnausfahrt Bozen Nord entfernt. Das Gebiet beheimatet gerade einmal 9300 Einwohner und erstreckt sich über 200 Quadratkilometer, davon 70 Prozent Waldfläche. Skifahrer haben im Angesicht des Dolomiten UNESCO Welterbes mit Rosengarten und Latemar zwei einzigartige Dolomiti Superski-Gebiete zur Auswahl. Das Obereggen-Ski Center Latemar, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf 111 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Klimaskigebiet Carezza Dolomites positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es im Verbund mit dem Fassa-Tal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Die rund 5000 Gästebetten verteilen sich auf 17 Hotels im 4-Sterne- bzw. 4-Sterne-Superior-Bereich sowie auf weitere 45 Hotels im 3-Sterne-Segment. Gut 65 Prozent der Unterkünfte – darunter Apartments für unterschiedliche Ansprüche – sind klein und familiengeführt. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Weitere Infos: www.eggental.com

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.